Zur Höchstleistung gestreckt: Recyclingfähige Mono-Material-Verpackungen mit Reifenhäuser EVO Ultra Stretch

Verpackungsfolien bestehen häufig aus einem Verbund von PET und PE als Laminat. Das beigefügte PET verleiht der Folie genügend Steifigkeit für eine optimale Weiterverarbeitung, die reines Polyethylen nicht erreicht. Dieser Verbund ist jedoch nicht recyclebar.

Recycle – Nachhaltige Verpackungen mit besten Barriereeigenschaften

Auf der diesjährigen K Messe präsentiert Reifenhäuser Blown Film nun mit dem bekannten EVO Ultra Stretch seine neue Lösung für leistungsfähige Monomaterial-Verpackungen aus PE. Hierbei wird der PET-Anteil durch gestrecktes Polyethylen ersetzt, welches trotzdem für die notwendige Folienstabilität sorgt und sogar recyclingfähig ist. Das Folienstretch-System (MDO) wird bereits erfolgreich in Anlagen für atmungsaktive Backsheet-Folien im Hygienebereich eingesetzt. „Entscheidend ist die Positionierung der MDO im Abzug. Diese ist bis dato einzigartig auf dem Markt. Der Vorteil liegt darin, den Kunststoff aus erster Wärme auf die vier- bis sechsfache Fläche strecken zu können. Dadurch erreichen wir eine weitaus höhere Prozessstabilität sowie niedrigere Schrumpfwerte aufgrund einer längeren Kühlstrecke. Das Resultat ist eine recyclingfähige Folie, die mit verbesserten Siegeleigenschaften PET nachhaltig ersetzen kann“, erklärt Eugen Friedel, Vertriebsleiter bei Reifenhäuser Blown Film.

Eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Alternative

Die einfache Siegelfähigkeit ermöglicht ebenfalls eine hohe Effizienz im nachfolgenden Konfektionsprozess. Schließlich kann sie ohne Anpassung auf bestehenden Konfektionsanlagen weiterverarbeitet werden. „Mit der Adaption des EVO Ultra Stretch auf Mono-Material-Laminate ist es Reifenhäuser Blown Film gelungen, seinen Kunden eine ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle, hochperformante Alternative innerhalb der Verpackungsproduktion zu bieten. Im Vergleich zu herkömmlichen Folienstretch-Systemen sind die Investitionskosten für die Komponente wesentlich geringer, bei gleichzeitig niedrigerem Energieverbrauch durch die Nutzung der ersten Wärme“, erläutert Eugen Friedel. Den Praxistest hat die Anwendung bereits bei einem Reifenhäuser Kunden erfolgreich bestanden. „Sie kaufen bei Reifenhäuser nicht nur eine technisch hervorragende Anlage oder Komponente. Bei uns erhalten sie das gesamte Know-how-Paket, wie Folienrezepturen und Verarbeitungsparameter, mit dazu. Dadurch können unsere Kunden ihre Produkteinführungszeit signifikant verkürzen und arbeiten bereits kurz nach der Inbetriebnahme in stabilen Prozessen“, ergänzt Eugen Friedel.

Besuchen Sie uns auf der K oder auf unserer Hausmesse in Troisdorf

Weitere technische Details, Funktionsweisen und Anwendungsgebiete zeigen wir Ihnen – innovativ und digital – vom 16. bis zum 23. Oktober beim Branchentreff zur K Messe in Düsseldorf: Standort: Halle 17, C22

Sie wollen noch näher ran? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch auf unserer Hausmesse im Reifenhäuser Technikum Troisdorf am 17., 21. und 22. Oktober.

Ansprechpartner/in

Tanja Kühn-Söndgen
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 2241.23510480
E-Mail tanja.kuehn-soendgen@reifenhauser.com

Downloads